Callaway x-14

Dieses Thema im Forum "Ausrüstung" wurde erstellt von itti16, 14. Juli 2016.

  1. carstue

    carstue Well-Known Member

    Wer leitet das denn ab? Es wurde nur gesagt, dass jemand, der mit einem 8er-Eisen 130 m weit schlägt, mit ziemlicher Sicherheit (ganz wenige Ausnahmen vielleicht einmal ausgenommen) kein Durchschnittsspieler mit einem Handikap von 30 ist.

    Dementgegen kann es durchaus sein, dass ein einigermaßen konstanter Spieler mit einer Weite des E8 von 110 m Bogieoderbesserspieler ist. Kann ich für mich übrigens bestätigen.
     
  2. Eponer

    Eponer Guest

    Ja man muss Lesen können auch als Kirk und Gutachter.
    Ich habe verschiedene Szenarien aufgeführt wie man z.B. Probleme mit den längeren Eisen in den Griff bekommen kann, wohl gemerkt das schießt alle oder nur einzelne Maßnahmen mit ein, kann man sich wenn man will sogar denken.
    Die Aussage mit dem Profi,s ist insofern Interessant weil man sich da wohl auch ab und an Gedanken macht mit dieser Sache.
    Aber Denke ist eben nicht jedermanns Sache, aber stänkern und auf fachlichen Aussagen nur dummes ungeprüftes Geschreibsel rauslassen.
    Eponer
     
  3. Kirk

    Kirk Active Member

    Das ist richtig.
    Bei Spielern mit einem Hdc signifikat <10 schlägt niemand bei 110m ein Eisen 8. Das ist ein Wedge zwischen 46° und 50°.
    Die Länge ist in dem Bereich fast unabdingbar. Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen (das sind die Leute die wirklich zu 80% aus 50m nur zwei Schläge brauchen, ich kenne da niemanden) muß man in dem Bereich in der Lage sein jedes Grün in Regulation zu erreichen.
    Das heißt natürlich nicht das man jedes Grün auch trifft. Ebenso heißt es nicht das man dann immer nur 2 Putts braucht.
    Dann wäre man nämlich ein verdammt guter Golfer.
     
  4. lordofdarkness

    lordofdarkness Active Member

    So, jetzt muß ich mal dem Eponer zur Seite stehen. Sein Beitrag war nämlich in meinen Augen kein Unsinn.

    Es ist sicher richtig, daß man ein bestimmtes Schwunggewicht bei Schlägern ganz unterschiedlicher Masse realisieren kann. Genauso kann man unterschiedliche Schwunggewichte bei Schlägern gleicher Masse realisieren.

    Und wenn sich nun nur einer der Parameter (hier: Schaft) ändert, während der Rest (Kopf, Hosel, Griff) gleich bleibt, ändert sich neben der Masse auch das Schwunggewicht.
    Nichts anderes hatte Eponer doch geschrieben, oder?

    Und was die Schlagweitendiskussion betrifft:
    Es ist doch völlig wumpe, ob einer für 110 m nun den Schläger benötigt, wo "8", "9", oder "P" draufsteht (ich sage mit Absicht nicht Eisen 8, 9 oder PW - vergleicht mal die Loftzahlen der unterschiedlichen Modelle....), sondern daß er den richtigen Schläger nimmt und damit eine kontrollierte Bewegung ausführt die das Ergebnis hat daß der Ball dort liegt wo er hin sollte. Daran scheiterts doch regelmäßig bei uns Feld- Wald- und Wiesenhackern, nicht an der absoluten Schlagweite.
     
  5. Kirk

    Kirk Active Member

    Du solltest dir angewöhnen in klarer und deutlicher Schreibweise deine Beiträge zu verfassen.
    Wenn du geschrieben hättest dass manche Pros in ihrem harmonisch abgestimmten Satz mit konstanten Gewichtsunterschieden ein langes Eisen im SW um einen Punkt reduzieren, dann wäre der Sachverhalt klar gewesen und ich hätte erst gar nichts geschrieben.

    Aber wie du schon geschrieben hast: "Aber Denke ist eben nicht jedermanns Sache".
     
  6. lordofdarkness

    lordofdarkness Active Member

    Langsam glaube ich Du willst uns verarschen.
    Der Loft meines Putters entspricht einem Drittel von dem eines Drivers, also schlagen wir jetzt mit dem Putter ab..... :confused:

    So ein Chipper kann nix, was man nicht auch mit einem anderen Schläger machen könnte.
    Ich kenne ehrlich gesagt absolut niemanden der einen solchen Schläger verwendet.
    Aber - wenn noch Platz im Bag ist und jemand damit gut zurechtkommt wieso nicht?
    Im Endeffekt zählt nur die Zahl auf der Scorekarte.

    VG
    lod
     
    Eponer gefällt das.
  7. Eponer

    Eponer Guest

    Ich würde wenn etwas unklar ist fragen, aber das ist out, ich habe mich dran gewöhnt es ist egal wie ich es schreibe einer finde immer etwas dran auszusetzen.
    Ich habe es verstanden das reicht mir, das ganze Thema ist auch sehr komplex und wenn man sich mehr damit beschäftigen will ist hier im dem Meckerkasten voller Experten eh kein
    Platz.
    Es gibt Lösungen für die angesprochen Situationen aber nicht hier das geht nur live.
    „C“ spare Dir den Kommentar ich würde mal nicht alles erzählen, da wäre ich auch schön blöde wenn ich das machen würde.
    Eponer
     
  8. Kirk

    Kirk Active Member

    Ich habe natürlich auch verstanden was gemeint war.
    Aber man kann nicht jedem unterstellen dass er weiß wie das läuft.
    Deshalb habe ich einfach nur darauf hingewiesen dass das SW nichts mit dem eigentlichen Gewicht des Schlägers zu tun hat.
     
  9. Eponer

    Eponer Guest

    OK, das muss/kann man, da sehr komplex, auch nicht alles Wissen.
    Meine Einstellung zu solchen Dingen ist nicht aufreden wollen sondern ansprechen, dann werden auch keine Versprechen daraus.
    Der Interessiert muss dann eben sich selbst kümmern und nachfragen.
    Gerade auch weil jeder anders ist und man nie pauschal sagen kann das hilft usw.
    Eponer
     
  10. carstue

    carstue Well-Known Member

    Alternativ könnte man sich auch so ausdrücken, dass jeder es verstehen kann und keine Missverständnisse aufkommen. Schon mal drüber nachgedacht zumindest zu versuchen, einigermaßen lesbar zu schreiben?

    Dazu sollte man doch eigentlich in der Lage sein, insbesondere wenn man für sich in Anspruch nimmt, ein wahrer Fachmann zu sein.

    Oder sehe ich das mal wieder falsch?
     
  11. Eponer

    Eponer Guest

    Du siehst da falsch!!!!
    wie so oft.
    Eponer
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juli 2016
  12. Kylie

    Kylie Administrator

    cool down hier

    danke

    @Eponer - eigentlich ist dein vorheriger Posts tatsächlich schwer verständlich, müsstest du zugeben. Darauf muss man zwar auch nicht unbedingt auf diese Weise eingehen, kann ja mal durch Zeitdruck passieren, allerdings ist die Antwort an dieser Stellte auch nicht begründbar..."wie so oft" - soll hier wieder direkt der nächste Post zerbombt werden? Lief doch mal einen Tag gut hier...spart es euch doch einfach..
     
    Eponer und all_square gefällt das.
  13. Eponer

    Eponer Guest

    Weißt Du, sorry klar ist manches nicht so verständlich, aber wenn jemand Ahnung hat versteht es das schon.
    Ich habe mir abgewöhnt mehr und detaillierter zu schreiben es wird doch nur dumm dazu gepostet.
    Es ist aber nicht so einfach und sehr umfangreich und zum Teil auch nicht zu beschreiben, weil auch immer etwas wissen was man nicht gerne preisgibt dabei ist.
    Denke deshalb ist es etwas unverständlich, ich bin allerdings oft betriebsblind schreibe, also einfach bestimmte Dinge vorraussetze
    Liebe Grüsse
    Eponer
     
  14. Seve

    Seve Active Member

    Absolut korrekt. Jetzt lasst euch nicht von golfmoppel oder carstue von deren Unwissenheitsantworten ablenken. Um ein PW 100m Carry zu schlagen brauch man eine Driver-SKG von gerade mal 80-90 mph. Wer diese nicht hat kann schlichtweg kein ordentliches HCP spielen.
     
  15. Seve

    Seve Active Member

    Echt? Schaff ich nicht
     
  16. Fabouleus

    Fabouleus Well-Known Member

    Theoretisch und in Gedanken schaffe ich sogar 16 mal GIR auf unserem Platz.

    Nur ist mir das in der Praxis noch nicht geglückt. Aber mir bleibt ja noch Zeit zum üben.
    Die Wahrheit liegt auf dem Platz und nicht in forumtexten⛳️



    ----
     
  17. Seve

    Seve Active Member

    Die Wahrheit wird der golfmoppel gänzlich verschweigen und bis dahin spielt er den Golfguru alla gute golfzeiten schlechte golfzeiten
     
  18. Seve

    Seve Active Member

    Also ein Stenson hat ne GIR Quote von 71% und jetzt kommst Du und schreibst Du hast mit nem Wuppeldriver, zwei Damenhybriden und zwei Wedges ohne Eisen mal locker 61%???

    Willst Du uns hier verarschen?
     
  19. Fabouleus

    Fabouleus Well-Known Member

    Das sind 13 von 18 Löchern
    Sollte uns Wandergolfern motivieren, lockerer an die Sache heran zu gehen


    ----
     
  20. Fabouleus

    Fabouleus Well-Known Member


    Bei 100% Konstanz sind es halt 16

    Aber Konstanz ist eine Stadt am Bodensee und die ist soweit von mir entfernt, wie ich von 50% GIR


    ----
     

Diese Seite empfehlen