die Angst der Spieler voreinander .....

Dieses Thema im Forum "Clubhaus" wurde erstellt von ant, 20. Jan. 2020.

  1. ant

    ant Active Member

    ich bin ja einer von denen die andere Spieler ansprechen ob man nicht zusammen spielen kann. Grad im Winter sehe ich viele Einzelspieler und ich finde zu zweit machts mehr Spaß. Angesprochene sind aber meist völlig überrascht oder gehen schon bei Annäherung in Abwehrhaltung. Gibt aber kommunikativere Plätze und weniger kommunikative. Wie sind da eure Erfahrungen ?
     
  2. winglet

    winglet Well-Known Member

    Ich bin da ganz ehrlich, dass ich nicht unbedingt immer begeistert bin mit anderen zu spielen. Der Grund hierfür liegt aber nicht darin, dass ich kontaktscheu bin, sondern darin, dass ich Golf als Sport betrachte. Will heissen, ich gehe zügig über den Platz und spiele konzentriert. Leider ist es bei sehr vielen mehr ein "ich gehe eine Runde spazieren, fahre meine Schläger aus und tratsche 18 Loch". Von daher gehe ich am liebsten zusammen mit meinem Schatz auf die Runde, oder mit Mannschaftskollegen. Die Runden sind schnell und ein Matchplay ist immer gerne genommen. Und bei einem "Fremden" weiss man halt nicht, was man bekommt.
    Sollten wir einmal am Wochenende spielen gehen (was wir eigentlich vermeiden), dann stört es mich auch nicht, wenn man mit anderen spielt, denn da kann man eh nur über den Platz schleichen.
    Besonders kommunikativ bin ich auf der Runde selten. Zum einen bin ich konzentriert und zum anderen geniesse ich eben auch die Ruhe in der Natur (Ausgleich zum Job).
     
    Fabouleus und ant gefällt das.
  3. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    Wie immer hat es 2 Seiten, ich spiele lieber mit einem Ortskundigen und nehme dann auch gerne seinen Rat an, so lange die "Unterhaltung" im Rahmen bleibt und das Golfspiel nicht gestört wird, macht mir das gar nichts aus. Ich persönlich spiele dann auch konzentrierter, wer will sich denn schon blamieren, wenn ich alleine spiele, nehme ich es oft zu locker.

    Bin ja im Moment in Spanien und da wird man automatisch in ein Flight eingeteilt und muss nehmen was kommt, hat aber immer gut geklappt.
     
    ant gefällt das.
  4. Fabouleus

    Fabouleus Well-Known Member

    Als Einzelspieler kann ich deine Situation ganz genau nach empfinden. Für mich ist es momentan im Winter am Wochenende schwierig, den richtigen Startzeitpunkt zu finden. Was mir aufgefallen ist, dass der 9-Loch-Kurs bei uns im Winter wesentlich höher frequentiert ist, als der 18-Loch Platz. Nun Habe ich aber nur das Spiel Recht für den 9 Lochplatz.
    Da musste ich letztes Wochenende circa 30 - 40 Minuten warten, bis sich eine entsprechende Möglichkeit zum Starten ergab. Es kamen in der Mittagszeit immer Vierer Flights an und man merkte, dass die Ehepaare sich verabredet hatten. Da wollte ich als Einzelspieler auch nicht dazwischen losgehen. Als es dann weniger wurde und ich nicht sofort hinter einem Vierer Flight loslaufen wollte, kam noch ein Einzelspieler zum Abschlag. Ich sprach ihn an, ob wir nicht zusammen laufen wollen, und merkte zu Anfang ein wenig Zurückhaltung.
    Wie immer war es zu Anfang ein Schweigendes nebeneinander her laufen, je länger die Runde dauerte, desto harmonischer wurde es, besonders da der Mitspieler über so ein gutes Spiel erstaunt war und es mit meiner Spielweise begründete. Das Lob konnte ich wiederum zurückgeben, denn Schließlich war es ja der wirklich gut gespielt hat, egal wie gut oder schlecht ich war.

    Auch gebe ich @winglet recht, ich sehe meine Runde auch von der sportlichen Seite und ein gewisser Ehrgeiz gehört dazu.
    Da warte ich lieber ein zwei flights ab, ob nicht noch einen zu mir passenden Spieler dazu kommt. So hatte ich neulich an zwei verschiedenen Wochenenden das gleiche Ehepaar getroffen, von denen ich weiß, dass sie gerne zu zweit spielen möchten , Da werde ich natürlich nicht mehr mich dazu stellen.

    Ähnlich ist die Situation, wenn ich als Einzelspieler unterwegs bin und auf einen zweier Flight auflaufen. Manchmal merke ich, dass ein durch spielen beziehungsweise zusammenlegen nicht gewünscht ist. Dann Trödel ich halt hinterher und spiele eventuell den ein oder anderen Ball doppelt.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  5. ant

    ant Active Member

    Grundsätzlich bin ich ein "schneller" Spieler. Meine Bälle sind nicht sonderlich weit aber zu einem hohen Prozentsatz auf dem Fairway. Ein guter Spielfluss fördert die Konzentration. Mit einem anderen zügigen Spieler im Flight kommt der Ehrgeiz im Rahmen der Möglichkeiten "gut" zu spielen. Viel Smalltalk brauchts nicht beim Spielen, das hemmt nur den Spielfluss..
     
  6. Kirk

    Kirk Active Member

    Da ich fast nur am Wochenende spielen kann und wirklich keine Lust auf 4 Stunden und mehr pro Runde habe, gehen ich meistens früh morgens.
    Ich spiele normalerweise mit zwei Kollegen aus dem Club, die auch morgens gehen.
    Zu dritt benötigen wir 3 Stunden, wenn ich alleine gehe ungefähr 2,5.
    Manchmal wenn ich alleine unterwegs bin, kommt noch jemand dazu.
    Da habe ich kein Problem mit.
    Ich habe aber auch kein Problem damit, demjenigen nach 5 Löchern zu sagen dass ich alleine vorgehe, weil mir seine Spielgeschwindigkeit nicht passt.
    Wenn jemand auf einem flachen Platz deutlich über 3 Stunden braucht, ist mir das einfach zu langweilig.
    Hau auf den Ball, gehe hinterher und hau wieder drauf. Kann nicht verstehen wie man für 10 Km zu Fuß 4 oder 5 Stunden brauchen kann?
    Im Turnier ist es immer was anderes. Da ich meistens in einer der ersten Gruppen bin, kann ich zwar vorneweg spielen, aber nicht einfach allein weitergehen.
    Da bin ich aber dann mental drauf vorbereitet, wenns mal wieder was länger dauert. :)
     
  7. Fabouleus

    Fabouleus Well-Known Member

    Früh am Morgen spiele ich auch , aber natürlich nur im Frühling und Sommer. Im Winter ist es mir einfach zu früh zu kalt um schon um 8:00 Uhr auf dem Golfplatz zu stehen. außerdem ist oftmals Raureif möglich und dann soll man ja eh nicht spielen.

    Und dann ist man bereits fertig, wenn sich die Massen an Tee 1 / 19 drängeln


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  8. streuner

    streuner Active Member

    Für mich ist es zweiteilig.... ich habe immer mal wieder das Bedürfnis auf dem Platz verschiedene Dinge auszuprobieren, in dem Fall bin ich nicht der ideale Flightpartner und sage es dann auch, wenn ich angesprochen werde.

    Wenn ich einfach nur spielen gehe, habe ich nichts gegen Gesellschaft so lange das Gequassel sich in Grenzen hält bzw. sich auf das Golfspiel bezieht. Auf fremden Plätzen bin ich froh über ortskundige Gesellschaft.
     
    Fabouleus, albe1949 und ant gefällt das.
  9. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    Genau, habe ich ja auch schon erwähnt man profitiert von ortskundigen Spielern.

    Ich selbst spiele ja gerne in Gesellschaft, wenn wir Senioren spielen geht es auch locker zu und man lernt auch die neuen Mitglieder am besten auf dem Golfplatz kennen. Da darf das Sportliche nicht nur im Vordergrund stehen, da gilt für uns just for fun und das finde ich auch richtig, da spielt es auch keine Rolle, wenn wir in Loch 19 einlaufen, am "Seniorentag".

    Was ich aber überhaupt nicht mag, sind Mitspieler die stur wie Ochsen neben einem herlaufen, kein Kommentar, keine Reaktionen, da spiele ich lieber alleine.
     

Diese Seite empfehlen