Driver-Problem

Dieses Thema im Forum "Anfänger" wurde erstellt von NewB, 30. Mai 2013.

  1. NewB

    NewB Guest

    Hallo Leute,

    Bin kurz vorm Verzweifeln und ich hoffe, hier ein paar helfende Beiträge zu erhalten. Ich habe nämlich ein Problem damit, den Driver vor dem Impact "bewusst" zu schließen.
    Bei den Eisenschlägen brauche ich das ja nicht, der Schläger ist locker in der Hand und durch die Drehung im Schwung folgt er einfach durch den Ball. Hat man dann das richtige Setup und den richtigen Griff dann folgt meistens ein gut getroffener Ball. Mit dem Eisen 7 liege ich im 140 Meter Bereich, Eisen 4 ca 180 mit leichtem Draw. Ich bin damit sehr zufrieden, da sich mein Schwung gut entwickelt hat und ich ihn gut reproduzieren kann.

    Was ich aber nicht auf die Reihe bekomme (oder einfach nicht konstant genug) ist der Abschlag mit dem Driver. Ich habe im Setup eine gute Körperspannung und die Arme sind locker. Backswing fühlt sich noch gut an, ich verlagere mein Gewicht auch gut nach rechts. Dann war es das aber schon mit der Freude. Ich beginne den Downswing mit der Drehung und greife den Schläger fester, da ich ihn schließen muss. Einfach durchschlagen, wie mit den Eisen, geht ja nicht, da mein Ball dann nach 100 Metern eine 90 Grad Rechtskurve schlägt. Ein besseres Beispiel für einen Slice gibt es gar nicht.

    Problem ist, dass wenn ich den Schläger bewusst schließe, dann schlage ich den Ball und er fliegt in der Regel ca 150 Meter. Das schaffe ich aber auch mit einem Eisen 6!

    Ich komme irgendwie nicht klar damit, locker im Abschwung zu bleiben und trotzdem bewusst meine Hände zu steuern um den Ball in die Luft zu bekommen. Das steht ja komplett im Gegensatz zu dem Eisenschwung!

    Es ist jetzt nicht so, dass ich keinen Abschlag hinbekomme, manchmal ist auch ein Brauchbarer dabei, aber so ein richtig gutes Gefühl wie beim Eisenschwung habe ich dabei nicht.

    Ich hoffe ihr erkennt das Dilemma und eventuell kommt es ja einem bekannt vor, der mir sagen kann, wie er das in den Griff bekommen hat?
     
  2. ThoEternity

    ThoEternity Member

    Wie man das in den Griff bekommt kann ich noch nicht sagen.
    Da arbeite ich wohl auch noch dran.
    Aber im Allgemeinen leide ich genau am gleichen Problem.
    Ich habe nun angefangen mit dem Setup zu experementieren. Sprich Ballposition etwas weiter hinten, anders an den Ball stellen usw.
    Ich spiele leider zu selten um einfach konstant dran zu arbeiten, aber ich denke mit der Zeit sollte es so in den Griff zu bekommen sein. Übung Übung Übung.

    Was gegen Slice manchmal hilft, bewusst auf der Range halbe Schwünge machen und dabei wirklich ein absolut übertrieben Hook zu spielen, einfach um das Gefühl zu bekommen, wo die beiden Extremen sind.
     
  3. Kurt sichtig

    Kurt sichtig Member

    Hilfe mein Auto ist kaputt, es springt morgens einfach nicht an, woran kann das liegen ?

    die meisten werden jetzt sagen es kann daran liegen , daran liegen oder daran aber wenn du es genau wissen willst musst du in der Werkstatt den Fachmann fragen

    warum sollte es beim Slice anders sein es gibt 1000 Gründe dafür warum jemand einen Slice spielt

    von hier aus kann keiner , selbst die die es auf technischer Sicht könnten helfen.Deine Erklärung kann richtig sein muss aber nicht, das was du Fühlst oder glaubst zu tun kann richtig sein aber auch meilenweit daneben liegen, nur wenn sich jemand deinen Schwung ansieht, nicht einen 100 mal, sondern mehrer hintereinander kann er dir wirklich helfen.

    Absichtlich einen Hook zu spielen um einen slice zu verhindern ??? Hook und Slice , Fade oder Draw bewusst und absichtlich zu spielen bedeutet auch einen graden Schlag bewusst spielen zu können, wer die Basic nicht "beherrscht" kann den Spezialschlag nicht spielen ( in der Regel) .Wer nicht weiss warum er einen Slice hat spielt selten absichtlich einen hook.
    würde man über den Weg versuchen den Fehler zu korrigieren. Steht man Stunden auf der Range um einen "Hook" zu spielen da dieser aber sliceanteil enthält ist es ja am ende kein echter hook. dann kann man auch gleich üben den Ball grade zu spielen

    bei vielen Tips die gegeben werden wie man einen Schlag ( in dem Fall slice) korrigieren kann passiert es meist, das ein Fehler jetzt durch einen weiteren Fehler korrigiert wird, usw usw
    das ist langfristig keine Lösung

    such dir jemanden der sich deinen Schwung ansieht und in der Lage ist zu erkennen was das Problem ist. und wenn du niemanden findest musst du in den sauren Apfel beissen und einen Pro/ Trainer buchen
     
  4. sLowHand

    sLowHand New Member

    Es ist sehr schwer, ohne Video, auf ein Problem einzugehen - zumal wir ja alle hier die totalen Amateure sind...

    Trotzdem habe ich einige Anmerkungen/Empfehlungen für dich:
    Ich halte die von dir geschilderte bewusste Aktion der Hände im Durchschwung für sehr gefährlich. Die Profis machen dies für das sogenannte Shotshaping.
    Im Amateurbereich sorgen aktive Hände meist für wenig reproduzierbare Ballflüge.
    Du scheinst auch (zumindest nach deinen Schilderungen) mit dem Driver von außen nach innen an den Ball zu kommen.
    Ich empfehle dir zunächst ganz lockere und vor allem kurze Schwünge mit dem Driver zu machen - spiele auf der DR ganz bewusst Punkte auf Entfernungen zwischen 50 und 100 Metern an.
    Sobald man nämlich die Kraft raus nimmt, folgt der Schläger einer idealisierten Bahn - dies kommt dann automatisch von innen.
    Solltest du dies nicht alleine schaffen, müsste dies mit Hilfe eines Pros weiter vertieft werden.
     
  5. NewB

    NewB Guest

    Danke erstmal für euren Antworten.

    Leider habe ich mein Problem wohl nicht richtig geschildert. Ich weiß nämlich sehr wohl, wie ich mit langen Eisen einen Draw oder Fade spielen kann. 9/10 Schläge sind bei mir Draws.
    Das Problem ist nur, dass ich beim Driver das Gefühle habe den Ball schlagen zu müssen, und nicht wie beim Eisen, wo ich ihn einfach locker wegschwinge. Driver und locker wird bei mir in 8/10 Fällen ein Schlag, der sich schlecht anfühlt.

    Ich bin übrigens einmal die Woche beim Pro, der sagt mir das, was ich hier schreibe, nämlich den Schläger bewusst vor dem Ballkontakt zu schließen. Bloß wie will man in einem 1,5 Sekunden dauernden lockeren Schwung bewusst etwas steuern?
    Bei mir sieht es in etwa so aus (ab Minute 2:35)
    Meine Arme sind nicht mehr locker, weil ich versuche den Schläge zu schließen.. Und da ich das bei den Eisen nicht machen muss, treffe ich die immer gut!

    https://www.youtube.com/watch?v=8W89QnvY4Rg
     
  6. sLowHand

    sLowHand New Member

    Lies dir meine Empfehlung mit den kurzen Entfernungen durch und geh mal ggfs. zu einem anderen Pro!
    Das aktive Steuern der Hände ist meines Erachtens der totale Bullshit...
     
  7. Kurt sichtig

    Kurt sichtig Member

    Teils teils ist aber von vielen Faktoren und Voraussetzungen Abhängig
    im Bezug auf Hobbysportler stimme ich dir soweit zu das es die meisten ( 1/2 mal die Woche just for fun Spieler ) nicht oder nur bedingt können

    auch der tip mal einen anderen Pro zu versuchen, denke ich ist eine sinnvolle Alternative
     
  8. CHR1ZZ

    CHR1ZZ Member

    Weiss nicht ob es daran liegt, aber ein Tipp wäre deinen rechten Arm im Downswing ordentlich durchzustrecken. Wenn du das zuerst mal ohne Schläger machst, wirst du sehen, dass du dadurch automatisch geschlossener an den Ball kommst.
     
  9. Fabouleus

    Fabouleus Active Member

    Bin genau wg des selben Problems zum Pro gegangen. bei mir war das Drehen der Hände zu gering sowie ein zu gekrümmter Stand

    Aber - es kann 1000 Gründe geben.

    Normalerweise ist das Setup zw Driver und Eisen das gleiche.

    Hier ein tolles Video von Oliver heuler auf englisch
    Slice-Video auf Englisch — Golfforum
     
  10. NewB

    NewB Guest

    Ich habe die letzten 5 Tage ca 800 Bälle mit dem Driver geschlagen und es wird besser :)
    Von 10 Bällen slice ich noch einen, 4 sind leichte Fades, 4 sind wie an der Schnur gezogen und einer wird grausam gehooket, aber damit kann ich leben.

    Das Problem war/ist bei mir ganz einfach der Griff. Irgendwie habe ich am höhsten Punkt des Rückschwungs das linke Handgelenk gebeugt/geknickt. Das führte dazu, dass ich die Schlagfläche etwas öffnete. Das reichte schon um ganz übel zu slicen.

    Das mit dem Driver auf 100 Meter schlagen klappte übrigens erstaunlich gut, sieht nur etwas doof aus.. ;)
     
  11. sLowHand

    sLowHand New Member

    Ich gehe sogar mit dem Driver komplett über den Kurzplatz und genieße die vielen irritierten Blicke... :cool:
     
  12. exbritania

    exbritania Well-Known Member

    Na, ein Driver als E 7 - Ersatz, da hätte ich auch drauf kommen können:rolleyes:!

    Grüße,

    Wolfgang, der auf Grund der vielen Beschwerden den Wettergott in Bayern besänftigt hat;)
     
  13. sLowHand

    sLowHand New Member

    Wolfgang- ich sprach vom KURZplatz - das sind 4 Löcher mit ca. 100m und 1 Loch mit 75m aufs Grün...
    ;-)
    Es hört sich einfacher an, als es ist - es geht ja darum, dass der Ball auf dem Grün liegen bleibt und nicht hinters Grün raus schießt.
    Es macht wirklich echt Spaß! Und dafür solltest du sogar solch einen Schläger mal nutzen dürfen...
     
  14. Andi

    Andi Member

    Hallo Wolfgang,

    vielen Dank ich habe mir schon langsam Sorgen gemacht.
    Mein Platz stand schon unter Wasser.
    Aber die letzten dreiTage hast du "Ihn" echt gut im Griff ;)

    Grüße
    Andi
     

Diese Seite empfehlen