Weg vom schlagen, hin zum schwingen

Dieses Thema im Forum "Anfänger" wurde erstellt von Omega7, 23. Apr. 2018.

  1. Omega7

    Omega7 Member

    Nach jedem Turnier, habe am Samstag wieder so richtig abgeloost, frage ich mich?
    Warum brauch ich immer 9 Löcher bis ich während dem Spiel ein AHA-Erliebnis brauche bis ich wieder schwinge und nicht Schlage.

    So auch eben am Samstag wieder. Verschlage wieder so einige Schläge bis ich bei einem Probeschwung begreife, dass es doch mit schwingen viel besser geht, als mit Kraft zu schlagen. Wer kennt oder kannte das und wie hab ihr euch das verinnerlicht?

    Was auf der DR beim einspielen recht gut geht, geht auf den ersten Löcher überhaupt nicht und erst in der zweiten hälfte eines Turniers punkte ich ordentlich. :-(
     
  2. ant

    ant Active Member

    genau umgekehrt ... nach dem Einschlagen auf der Range gehen die ersten Löcher recht ordentlich, dann gehts bergab .... aus Schwung wird Schlag, aus locker wird verkrampft ..... kann dann nur versuchen mich zu sammeln , die Worte des Pro durchgehen und die Arme wieder schwingen lassen.
     
  3. Bastl

    Bastl Active Member

    bei mir sind die ersten 9 die schlimmsten, die zweiten auch ;-)
     
    ant gefällt das.
  4. Omega7

    Omega7 Member

    :D:D
     
  5. Bilbo

    Bilbo Active Member

    Ist auch meine Schwierigkeit. Brauche in der Saison auch immer ein wenig bis ich wieder begreife, das Kraft nicht alles ist.

    Es hilft mir ungemein ein Schwungpunktziel 10 cm vor dem Ball zu fokussieren.
     
    dodo gefällt das.
  6. Birdieputt

    Birdieputt Active Member

    „Schatz, stelle dir vor, heute habe ich eine 69 gespielt!!!“

    „Oh toll mein Liebling, das ist ja großartig“.

    „Ja, und morgen spiele ich die zweite 9“
     
  7. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    Sorry, da bist du doch im verkehrten Forum!
    Das hat auf dem Golfplatz nichts verloren, nicht einmal im Rough :eek:
     
  8. lodwar

    lodwar Member

    Also ich spiele jetzt schon eine ganze Weile.
    Ich hatte Jahre lang das Gefühl, nicht begriffen zu haben, was den Golfschwung ausmacht.
    Ich denke die folgende Übung ist sehr hilfreich:


    Das hat mich echt voran gebracht!

    Man benötigt (wie ganz allgemein im Golf) ein gehörige Portion Disziplin, die Übung einige Wochen durchzuführen.

    Die Jungs von Meandmygolf sind echt gut Vielleicht hilft es dir auch

    Grüße
     
    Bastl, ant und Fabouleus gefällt das.
  9. Birdieputt

    Birdieputt Active Member

    Was macht dich hier zum Sheriff? Witz ist Witz. Es tut mir leid, wenn du ihn nicht verstehst.
     
  10. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    Ich bin hier bestimmt nicht der Sheriff, aber meinen Beitrag, den du zitiert hast, ist ein Witz, den du nicht verstanden hast.
    Frage mal deine Frau, vielleicht kann sie dir erklaren was 69 noch bedeuten kann.
     
    dodo gefällt das.
  11. dodo

    dodo Member

    Hallo Sportsfreunde wir sind ja ein „offenes“ Forum ...;)

    Wenn du dir vorstellen willst, wie diese Sexposition funktioniert, dann kipp die Zahl 69 in Gedanken mal auf die Seite. Denn mit der Kombination der beiden Zahlen 6 und 9 wird die entgegen gesetzte Körperausrichtung der Partner in dieser Liebesposition symbolisiert: Beide liegen hier übereinander oder nebeneinander, das Gesicht jeweils dem Schoß des anderen zugewandt. Mit Händen, Lippen und Zunge können so beide Partner gleichzeitig den anderen an den Geschlechtsteilen stimulieren.:rolleyes:
    so long und LG
     
    albe1949 gefällt das.
  12. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    Super Dodo, du hast meinen Kommentar verstanden, du bist halt Dr. Sommer im Forum hier, ich wollte nicht gleich in die Vollen gehen, aber deinen Erläuterungen ist nichts mehr hinzuzufügen

    Gesendet von meinem ROBBY mit Tapatalk
     
  13. ant

    ant Active Member

    Hm... also ich hab das mit tollen 69 Schlägen auf einer Runde verstanden, waren nur 9 Löcher und deshalb doch nicht toll .....
     
  14. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    Nur mal zur Klarstellung, ich habe einen Satz aus dem Zusammenhang gerissen und einen Witz daraus gemacht.
    Kollege dodo hat es offensichtlich verstanden und hat deshalb gleich die passende Erklärung abgeliefert.

    Mir ist wohl bewusst was ich da angestellt habe und das sich der Beitag von Birdieputt auf das Golfen bezogen hat.................
     
  15. Omega7

    Omega7 Member

    @albe1949 ich glaube die meisten haben deinen Witz verstanden! ;)
     
  16. dodo

    dodo Member

    Glück auf ........noch mal zur Thematik.
    Bei mir ist schwingen und schlagen spielabhängig:confused:
    Meine Mitspieler sagen es gibt zwei Spielertypen ... Schläger und Schwinger.
    Ich bin zu 80% Schläger ( mein Schwung dafür ist nicht schön) gerade bei Turnieren neige ich dazu ... beim kurzen Spiel bin ich Schwinger und eher mit Technik und Gefühl unterwegs.
    Ich versuche zur Zeit über die Basics ... Griff, Ausrichtung, Haltung, gerade bei Turnieren ins Spiel zu kommen. Ich habe die Erfahrung nach 15 Jahren und HCP -18,4 (weniger ist nicht drin) gemacht, dass bei Turnieren gerade der erste Schlag wichtig ist um die notwendige Sicherheit zu bekommen. Ob mit Driver oder einen Eisen, dass muss jeder selbst sehen was am besten geht.

    so long , ach ja drei Dunlop Bälle auf einer Bahn verloren und zu Lakeballs gemacht:oops:
     
  17. Bastl

    Bastl Active Member

    DunPlop ;-)

    -sorry fürs OT-
     
    ant gefällt das.
  18. dodo

    dodo Member

    D u n p l o b ... genau so hat es sich angehört ... woher weißt Du das?;)
    so long
     
  19. Birdieputt

    Birdieputt Active Member

    Alles klar, Witz nicht verstanden, hat mit deinen sexuellen Anzüglichkeiten nichts zu tun.
    Ich hätte auch „68“ schreiben können. Aber auch dann hättest du den Witz wohl nicht verstanden.
     
  20. Bastl

    Bastl Active Member

    ja, wirklich gut.
    bei mir ist muss ich auch stark an der Balance arbeiten und am Timing. Salopp gesagt: meine Arme sind zu schnell.
     

Diese Seite empfehlen