Finale in Dubai – Apano Matchplay 2010

Das Internationale Finale der apano investments Matchplay 2010 und der Emirates Matchplay Österreich in Dubai war ein großer Erfolg. Gespielt wurde auf dem renommierten Golfplatz Al Badia, gefeiert auf der EUROPA. Für alle Beteiligten war das ein unvergessliches Erlebnis.

Für die Sieger und Siegerinnen der apano investments Matchplay 2010 aus den bundesweiten Regionalfinals und die Sieger und Siegerinnen aus dem Landesfinale Österreich der Emirates Matchplay Serie 2010 wurden gleich „vier Träume aus 1001 Nacht“ wahr: Sie konnten für ein paar Tage dem nasskalten November in Deutschland entfliehen und mit Emirates nach Dubai fliegen, selbst an einem internationalen Finale teilnehmen, Golfstar Martin Kaymer bei seinen letzten Schritten zur Nummer 1 Europas begleiten – und anschließend auf der „schönsten Yacht der Welt“ feiern.

„Was will man mehr!“ – lautete das Motto des internationalen Finales der apano investments Matchplay 2010, das vom 23. bis 26. November 2010 in Dubai stattfand. Bereits die Anreise begann für die 20 Matchplay-Finalteilnehmer/innen aus Deutschland und Österreich sowie deren unterstützenden Begleitpersonen, Sponsoren und weitere Gäste luxuriös: Von den Flughäfen Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München und Wien starteten die Flieger von EMIRATES in Richtung Dubai. Pünktlich landeten alle Beteiligten in Dubai und wurden vom Tour-Operator Max Hare per Shuttle zum Fünfsternehotel Crown Plaza Intercontinental gebracht.

Am darauf folgenden Abend begrüßte Matchplay-Veranstalter Norbert Gerkens die Teilnehmer und Gäste auf der Terrasse des Hotels mit Blick auf die berühmte Skyline von Dubai und stellte die Flightpartner des Turniers vor.

Das Finale der beliebten Matchplay-Serie wurde dann am 25. November 2010 auf dem renommierten Golfplatz Al Badia ausgetragen. Es begann um 10.00 Uhr an Tee 1, abgeschlagen wurde im 10-Minuten-Abstand. Die Anwesenheit eines Kamerateams von Sport 1 sowie die Teilnahme an einem internationalen Finale ließ den Puls einiger Finalteilnehmer schon etwas höher schlagen.

Es zeichnete sich ein spannender Wettbewerb ab, denn mit neun Single-Handicapper war das Teilnehmerfeld hervorragend besetzt. Als Favoriten galten Isabel von Wilcke vom GC Rheinhessen Wißberg mit STV 0,8 sowie Robin Schnurr vom GC Memmingen mit STV + 0,6.

Das gleichzeitig gestartete Gästeturnier „Matchplay & Friends“ fand bei den Begleitpersonen der Finalisten und den Fans der Matchplay-Serien, die speziell zu diesem Event mitgekommen waren, große Zustimmung. Das Organisationsteam von Golf Marketing unter der Leitung von Uli und Dieter Kiel kümmerte sich während des Turniers um Verpflegung, Getränke und einen zügigen Ablauf.

Die ungewohnten Temperaturen von 30 Grad Celsius und mehr sowie der anspruchsvolle Golfcourse Al Badia mit seinen Wasserhindernissen und langen Sandflächen (River of Sand) stellte alle Teilnehmer vor große Herausforderungen. Gleichzeitig wurden die Golfspieler und -spielerinnen durch spektakuläre Perspektiven und durch den sensationellen Pflegezustand dieser herausragenden Anlage entschädigt – eine traumhafte Alternative zu dem nasskalten Wetter in Deutschland.

Abends stand dann ein weiteres Highlight auf dem Programm: die Siegerehrung mit exklusiven Galadinner auf der EUROPA, der „schönsten Yacht der Welt“, die in diesem Jahr zweimal in Dubai anlandet. Nach der sehr herzlichen Begrüßung durch Kapitän Hagen Damaschke begann Veranstalter Norbert Gerkens mit der Siegerehrung.

Er begrüßte zunächst den Geschäftsführer von apano investments, Markus Sievers, sowie den Geschäftsführer Martin Gross von Emirates Österreich. Nur durch das Engagement dieser beiden Titelsponsoren sowie durch die zusätzliche Unterstützung der Co-Sponsoren wie Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, Al Badia Hotel Intercontinental, GolfScotland, Elfenhof, Ecco und B+M Golf sei es möglich gewesen, so Norbert Gerkens in seiner Ansprache, die beliebte Matchplay-Serie überhaupt zu stemmen. Dieses bemerkenswerte Engagement in der heutigen Zeit wurde von allen Anwesenden mit einem großen Dankesbeifall begleitet.

Mit einem überragenden Ergebnis von 38 Bruttopunkten erwies sich Isabel von Wilcke als unschlagbare Siegerin. Auch der weitere Favorit Robin Schnurr hatte mit 34 Bruttopunkten ein exzellentes Ergebnis erspielt. In ihrer anschließenden Brutto-Rede dankte Isabel von Wilcke den Sponsoren, den Verantwortlichen der EUROPA, allen voran Kapitän Damaschke, und der Besatzung sowie dem Team von Golf Marketing. Das darauf folgende Gala-Dinner, der individuelle Service sowie die abschließende Party in der „Sansibar“ machten dieses internationale Finale zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Teilnehmer und Sponsoren.

Ergebnisse Finalisten:

1. Brutto Isabel von Wilcke 38 Punkte (zwei unter Par)
1. Netto Petra Fahrenholz 34 Punkte (nach Stechen)
2. Netto Robin Schnurr 34 Punkte (nach Stechen)
3. Netto Erwin Scheibenzuber 33 Punkte

Sonderwertung:

Nearest to the Pin Cornelia Heim GC Neckartal
Georg Schroeding GC Ennstal-Weißenbach
Longest Drive Petra Fahrenholz GC Zimmerner
Georg Schroeding GC Ennstal-Weißenbach

Ergebnisse Gästeturnier Matchplay & Friends:

1. Brutto Dr. Peter Weibel 22 Punkte GC Lipperland

1. Netto A Norbert Labuschke 30 Punkte GC Leipzig-Seehausen
2. Netto A Joachim Hartmann 28 Punkte GC Nekartal
3. Netto A Ulrich Hartmann 27 Punkte GC Mangfalltal

1. Netto B Heike Zefferer 32 Punkte GC Dachstein Tauern
2. Netto B Brigitta Höfig 29 Punkte GC Herzogstadt Celle
3. Netto B Graf Götz Bentzel 28 Punkte GC Starnberg

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.