Kalorien verbrennen mit Sport: Wie effektiv ist da Golf?

Golf abnehmen

Eine gesunde Lebensführung setzt sich stets aus einer ausgewogenen Ernährung sowie regelmäßigen Sport zusammen. Jeder Mensch sollte hierbei Sportarten finden, die in erster Linie Spaß bereiten. Es stellt sich die Frage, inwiefern der Golfsport geeignet ist, um Kalorien zu verbrennen.

Kalorienverbrauch beim Golfen

Der menschliche Körper benötigt einen Grundbedarf an Kalorien, um die Körperfunktionen zu gewährleisten. Sobald eine Bewegung ausgeführt wird, kommt ein Energiebedarf für eben diese Bewegung hinzu. Somit verbraucht das Stehen bereits mehr Energie als das Sitzen, was wiederum mehr Energie verbraucht als das Liegen. Beim Golfen tritt eine Mischung aus stehenden Bewegungen und Laufen auf.
In erster Linie geht es im Golfsport darum, den Ball mit Hilfe des Schlägers in ein Loch zu befördern und ist keineswegs nur ein Sport für Senioren. Es werden vor allem die Arme und der Oberkörper eingesetzt. Zwischen den einzelnen Schlägen wird die Position gewechselt, es findet also ein Gehen statt. Schnellere oder kraftaufwändigere Belastungen sind in der Regel nicht vorhanden. Letztendlich lässt sich das Golfen mit üblicher Arbeit im Haushalt vergleichen, bei der beispielsweise auch Geschirr mit den Händen gewaschen und weggeräumt wird.
Dennoch sind zwei weitere Faktoren beim Golfen zu beachten: Auf der einen Seite dauern ein Golfturnier oder ein Golftraining häufig viele Stunden. Auch wenn die Belastungen verhältnismäßig gering sind, sie summieren sich. Ein gemütlicher Spaziergang wird ebenso nach mehreren Stunden durchaus anstrengend werden. Auf der anderen Seite ist keineswegs zu vernachlässigen, dass auch eine mentale Anstrengung vorliegt. Das menschliche Gehirn kann je nach Tätigkeit circa 20 % des Energiebedarfs für sich beanspruchen. Im Golfsport müssen die optimalen Schläger ausgewählt, Neigungen des Bodens beachtet und auch Windgeschwindigkeiten miteinbezogen werden. Die Sinne und natürlich auch das Gehirn werden gefordert. Eine geistige Anstrengung führt folglich zu höherem Kalorienverbrauch, was sicherlich noch aus der Schulzeit oder dem Studium bekannt ist.

Fazit

Golf kann nicht mit Sportarten wie Joggen, Schwimmen oder Fahrradfahren verglichen werden, die eine hohe Belastung für diverse Muskelgruppen mit sich bringen. Wenn eine maximale Anzahl von Kalorien verbrannt werden soll, sind diese Sportarten wahrscheinlich die erste Wahl. Dennoch ist der Energiebedarf beim Golfen erhöht, so dass dieser Sport der Nicht-Aktivität sicherlich vorzuziehen ist. Mehr über Abnehmen mit Sport gibt’s hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.