Das Spiel

Golf ist eine Sportart, bei der mit einem Schläger geschlagen wird. Das eigentliche Ziel ist es, einen Golfball mit möglichst wenigen Schlägen von dem Abschlagspunkt in ein Loch zu bewegen. Davor müssen mehr oder weniger viele und schwierige Hindernisse überwunden werden.

Das Regelwerk des Golfsports ist nicht einfach, dies hier aufzuführen, würde den Platz sprengen. Ich empfehle Ihnen deshalb, sich eines der günstigen Regelbücher zu erwerben.

Bei einer Turnierrunde werden 18 Bahnen gespielt. Diese Bahnen werden in der Regel als Löcher benannt. Auf kleinen Golfplätzen gibt es manchmal nur 9 Löcher, dann werden zwei Runden gespielt.

Viele Golfclubs besitzen einen eigenen Kursplatz, wo auf einfachen Bahnen von Anfängern geübt werden kann.

Am Anfang einer Bahn befindet sich der Abschlag, wo das Spiel beginnt und der Ball abgelegt wird. Die Abschläge für Herren sind meist weiter vom Loch entfent, als die Abschläge für Damen. Somit spielen Damen ca. 12 Prozent weniger.

Die Spielbahn wird als Fairway bezeichnet. Der Rasen ist hier kurz gemäht. Am Rande des Fairways befindet sich das Rough. Der Rasen ist hier länger und wird weniger oft gemäht. Wenn ein Ball während des Spiels in das Rough gespielt wird, ist die Ausgangsposition durch den längeren Rasen schwerer. Er wird für einen schlechten Schlag sozusagen bestraft.

Das Loch befindet sich auf dem Grün und ist mit einem Fähnchen gekennzeichnet. Der Rasen ist hier besonders kurz gemäht und besonders gut gepflegt.

Auf dem Weg zum Loch müssen Hindernisse umspielt werden, sie sind die eigentlich interessanten Herausforderungen des Golfsports. Es gibt Wasserhindernisse und Sandhindernisse (Bunker genannt). Hier gibt es wiederrum Fairway,- und Greenbunker.

Die Bahnen sind normalerweise zwischen 80 m und 580 m lang. Die Bahnen werden je nach Länge als Par 3 (Herren bis 229 m, Damen bis 201 m), Par 4 (Herren bis 430 m, Damen bis 366 m) und Par 5 (Herren ab 431 m, Damen ab 367 m) bezeichnet.

Par ist das Kürzel für „Professional Average Result“ und ist der Durchschnitt eines Ergebnisses des Golfprofis. Ein Golfprofi wird „Pro“ genannt. Auf einer Par 3 Bahn benötigt ein Profi also 3 Schläge, um den Golfball vom Abschlag in das Loch zu befördern. Erreicht ein Spieler dieses Durschnittsergebnis, hat er die Bahn mit „Par“ abgeschlossen.

Bleibt ein Spieler sogar ein Schlag unter Par, heisst dies „Birdie“. Braucht er ein Schlag mehr als Par, heisst es „Bogey“. Weitere Bezeichnungen:

– 3: Albatross
– 2: Eagle
– 1: Birdie
0: Par
+ 1: Bogey
+ 2: Double Bogey
+ 3: Triple Bogey

Bei Wettkämpfen entscheidet die erreichte Schlagzahl. Es gewinnt somit der Spieler mit den wenigsten Schlägen.

Hat ein Spieler ein Handicap von 0, schafft er es, eine Runde durchschnittlich mit Par abzuschließen. Ein Handicap von 10 heisst z.B., ein Spieler benötigt zehn Schläge über Par.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.