Bernhard Langer

LangerBernhard Langer (geboren am 27. August 1957 in Anhausen) ist ein deutscher Golfspieler. Er gehört zu den „Big Five“, einer Gruppe von Weltklasse-Golfern, die alle innerhalb von 12 Monaten geboren wurden (also innerhalb von 12 Monaten von Spielbeginn bis zum entsprechenden Erfolg), hat mindestens ein Major gewonnen und Europa im Ryder Cup konkurrenzfähig gemacht haben. Die anderen sind Seve Ballesteros, Nick Faldo, Sandy Lyle und Ian Woosnam.

Langer ist der erste deutsche Golfspieler, der international Beachtung erlangte. Er startete seine Karriere 1972. Seine großen Turniersiege errang er in den 1990er Jahren, unter anderem gewann er das US-Masters Turnier in den Jahren 1985 und 1993.

2003 wurde er in die Hall of Fame des Golfsports aufgenommen.

Nach zehn Ryder-Cup-Teilnahmen als Spieler, führte er im Ryder Cup 2004 in Bloomfield Hills (USA) das europäische Team als Kapitän zum historischen 18,5:9,5-Sieg gegen die USA.

Neben dem Golfspielen zählt Langer den Fußball und das Bibelstudium zu seinen Leidenschaften.

Offizielle Webseite von Bernhard Langer: www.bernhardlanger.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.