Golfschläger für Beginner - Billigmarkenindex

Dieses Thema im Forum "Ausrüstung" wurde erstellt von henry s., 20. Aug. 2009.

  1. LisaM90

    LisaM90 New Member

  2. AndreasF

    AndreasF New Member

    Hallo zusammen, bin neu hier und habe diesen Thread entdeckt. Mein erster kompletter Satz Schläger war von Giga Golf. Hab mir die Schläger durch ein Online Fitting System fitten lassen und aus dem USA schicken lassen. War anfangs echt begeister davon, aber nach einigen Jahren merkt man doch wirklich die massiven Preisunterschiede. Was haltet ihr von solchen Clone Club Makern? Gibt es da auch wirklich welche die vergleichbare Qualität liefern?
     
  3. ant

    ant Active Member

    Wichtig ist daß du dein Werkzeug spielst. Marken sind Schall und Rauch, das "beste" Material gibt es nicht. Natürlich müssen grundlegende Qualitätskriterien erfüllt sein, danch kommt für einen nicht-Pro nur noch das Vertrauen in seine Schläger und seine eigenen Fähigkeiten.
     
  4. ant

    ant Active Member

    Und ich versuche weiter das Forum mit Leben zu erfüllen ;)

    Vor ein paar Wochen brauchte ich noch etwas um die Versandkosten Freigenze zu erreichen, da fiel mein Blick auf ein Wedge, ein
    Dunlop DDH 60 °
    so kams dann auch zu mir. 26.- Euro für einen neuen Golfschläger, kann das was taugen ?

    Wenn man den Schläger in die Hand nimmt fällt sofort die Kopflastigkeit auf, der Kopf ist schwer, fühlt sich "eisern" an. Optisch etwas grob, schwarz lackiert. Bei den ersten Schlägen fällt die harte Rückmeldung auf, der Kopf "hart", der Schaft sehr steif, der Griff normal, kann aber den Impuls von Kopf nicht so recht dämpfen. Auf der Range getestet erstmal wieder ungewohnt Kopf-schwer im Vergleich zu meinem Komperdell, erst recht zum sehr leichten Bronty Wedge. Im Spiel gut berechenbar. logischerweise hohe Flugbahn, guter backspin, der Ball liegt fast wo er aufkommt. Im Bunker schon eine Macht, das liegt sicher am schweren Kopf. Die Verarbeitung ist mäßig, die schwarze Farbe geht jetzt nach ein paar Wochen an den Kanten und auf der Schlagfläche ab, noch ein paar Wochen und der Schläger schaut "rattig" aus. Im Vergleich zu meinen jahrealten Schlägern schaut der jüngste nun aus wie der älteste :confused:
    Kaufempfehlung ? Wirklich nur wenn man zum kleinen Preis eine Loft-Lücke schliessen will , erhältlich in 56/60/64° , ich hätte gleich den 64° nehmen sollen aber hinterher ist man ja immer schlauer.
     

    Anhänge:

    • ddh1.jpg
      ddh1.jpg
      Dateigröße:
      164,5 KB
      Aufrufe:
      12
    • ddh2.jpg
      ddh2.jpg
      Dateigröße:
      180,4 KB
      Aufrufe:
      11
    • ddh3.jpg
      ddh3.jpg
      Dateigröße:
      253,8 KB
      Aufrufe:
      11
    Tom Watson und albe1949 gefällt das.
  5. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    Schon allein wegen dieser Aussage hast du dir das DANKE verdient.
    liegt es nicht an uns allen diesem Forum mehr Leben einzuhauchen?

    Jetzt zu deiner Feststellung, ob es eine Kaufempfehlung sei, sage ich jetzt mal ja. Wobei sich meine Aussage nicht auf das Wedge selber beziehen kann, da ich es nicht kenne. Spiele auch ein sogenanntes Lobwedge, welches bei mir öfter zum Einsatz kommt und zwar mit 64 Grad. Komischerweise komme ich mit meinem Wedge gut zu recht, kenne aber bessere Golfer wie ich es bin, die Probleme damit haben, warum keine Ahnung...............
    Neu sieht es ja gut aus, wenn die Farbe sich löst, hilft ein schwarzer Edding, aber wasserdicht.
    Du machst ja mit 26 Euronen nicht viel verkehrt, kannst es ja Frauchen am Haushaltsgeld abziehen, also wenn ich kein Lobwedge hätte, wäre es schon einen Test wert, deshalb für mich Kaufempfehlung.

    Zum Schluss, ja wir sollten dieses Forum mehr mit Leben erfüllen, muss ja nicht alles fachlich begründet sein, Fragen, Anregungen, oder sei es nur blödes Clubhaus- Gequatsche.
    Wobei natürlich auch das Fachgesimpel hier unbedingt her gehört, lese es immer mit allerdings kann ich als Haudrauf- Golfer nicht all zuviel damit anfangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Feb. 2018
    ant gefällt das.
  6. dodo

    dodo Active Member

    Hallo zusammen.
    Zu Dunlop ... habe häufiger in England gegolft und da ist Dunlop was Golfschläger und Bekleidung betrifft ganz groß.
    Ich habe als „Übergang“ die Dunlop TOUR Wedges gespielt ... nicht brüniert (ich denke egal welche Marke, das wird mit der Zeit blank) und die waren prima für das Geld, ca. 30-40€
    Also Dunlop zu Anfang oder zum probieren ist in Ordnung.

    Zu CLONE ... optisch ja, qualitativ nein ! Habe selber mal ein Ping G5 Clone gespielt ... grausam zum Vergleich mit dem Orginal ... Rückmeldung, Abnutzung ... bis hin zum Schaftbruch.
    LG
    Stenson
     
    albe1949 gefällt das.
  7. dodo

    dodo Active Member

    Nachbrenner.... da ich ja Wilson „Fan“ bin ... ich habe für kleines Geld einen Wilson Staff Ci11 Eisensatz mit Aldila Graphitschäften ... n e u erstanden (249€)
    Optisch supi, brünierte Köpfe, spielerisch für mich spitze!

    https://goo.gl/images/BWQYmX

    Da freue ich mich... :)

    LG
     
  8. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    dodo, kann die nur voll und ganz zustimmen, bin auch Wilson Fan, spiele aktuell den Di 9 Eisensatz, vorher Di 5.

    Was Dunlop iangeht, ist diese Marke wirklich groß in England vertreten. aber vor allem schlackert man mit den Ohren wenn man die Preise mit denen auf dem Festland vergleicht. Die Klamotten sind sehr günstig, z.B. Golfhosen und Shirt`s unter 10 Euronen, auch Golfbag alles von Dunlop, habe ich mir im Ausverkauf auf der Insel gekauft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Feb. 2018
  9. ant

    ant Active Member

    Mittlerweile einige Runden gespielt, das Wedge ist ein sehr berechenbarer Begleiter und auf jeden Fall sein Geld Wert. Wirklich auffällig ist die Kopflastigkeit und die harte Rückmeldung.
     
  10. ant

    ant Active Member

    Monate später .....
    hab ja schon anderswo geschrieben daß Slazenger und Dunlop (sports) zu Sportsdirect gehören. Mittlerweile hab ich vieles von Slazenger gekauft. Die Qualität ist durchweg gut. Standbag, Handschuhe, Wintertees, Bälle, Schläger .... alles brauchbare Qualität für Hobbygolfer. Kleine Einschränkung: die Graphitschäfte sind torsionsanfällig, wenn die Gelenke mitmachen dann auf jeden Fall die Stahlschäfte wählen.
     
    albe1949 gefällt das.
  11. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    Möchte noch ergänzen, habe mir auch Klamotten (incl. Schuhe) bestellt für Golf und Tennis, alles bestens.
    Wobei das natürlich immer so eine spezielle Sache mit den passenden Größen ist.
     
  12. Lars

    Lars Member

    Hallo,
    ich bin mit Slazenger ebenfalls sehr zufrieden.Ich habe einige Schläger.Desweiteren spiele ich die Ultrasoft dieser Marke und bin sehr zufrieden.
     
    ant und albe1949 gefällt das.
  13. ant

    ant Active Member

    willkommen im (Slazenger) Club :)
     
  14. Lars

    Lars Member

    .....Schuhe habe ich auch davon.Jetzt brauch ich nur noch Schlüppis
     
  15. Lars

    Lars Member

  16. Lars

    Lars Member

    ....jetzt mal im Ernst,ich finde das Preis-Leistungsverhältnis stimmt einfach.
     

Diese Seite empfehlen