Wie wird das neue Handicap System für uns ?

Dieses Thema im Forum "World-Handicap-System" wurde erstellt von Webmaster, 10. Sep. 2019.

?

Wäre Euer Handicap mit dem neuen Handicap System besser oder schlechter als heute ?

  1. Besser

    54,5%
  2. Schlechter

    45,5%
  1. ackerhacker

    ackerhacker Member

    Na der gleiche den du manchmal auch spielst :)
    Schau dir das Bild genauer an...
     
  2. Bastl

    Bastl Active Member

    genau das hat mich stutzig gemacht. Das CR ist dort nämlich 62,7 ;)
     
  3. ackerhacker

    ackerhacker Member

    Stimmt kann passieren wenn man nur am "Mobile" tippt
    Okay dann kommt nicht 16,5 sondern 16,2 raus
     
  4. Erife

    Erife Active Member

    Die Beschränkung auf Max Netto Double Bogey ist nichts anderes als die Umsetzung von Stableford auf ein Zählspielergebnis.
    Die Amis bekommen die Krise was das WHC angeht, weil sie jetzt entweder den Hcp Zahlen auf der Scorecard Beachtung schenken müssen ( um das Netto Double Bogey richtig zu schreiben) oder aber für jedes Loch einen Wert eingeben müssen (momentan geben sie nur den korrigierten Gesamtscore ein).
    Dar große Knackpunkt für uns im EGA Raum ist

    Welche Runden zählen.....

    Wenn man von der Grundannahme ' Der Golfer ist ehrlich' ausgeht, sollte es, wie schon oben beschrieben, jede zählbare, nach den Regeln gespielte Runde sein, gerne auch nur mit Zeuge (nur wie bestätigt der das? Unterschrift auf Scorecard? Online Bestätigung? Alles nicht praktikabel..... Ich geb doch nicht Hinz und Kunz meine Daten.... Die Amis verlangen einen Mitspieler, aber brauchen keine Bestätigung, also bringts eh nix)

    Glaubt man an Betrug, kann man versuchen das ganze wasserdicht zu machen, aber es wird nicht gehen, tut es jetzt ja auch nicht.

    Eri
     
    itisnicetoplaygolf gefällt das.
  5. Bastl

    Bastl Active Member

    Grundannahme: entweder jede zählbare Runde oder ausgewählte, aber dann mit Vorankündigung.
     
  6. Fabouleus

    Fabouleus Well-Known Member

    Dann brauchst aber wieder das Sekretariat. Und das hat noch nicht auf, wenn ich im Sommer um 6:45 h abschlage


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  7. ackerhacker

    ackerhacker Member

    Man könnte wie in anderen Ländern das ganze auch online eingeben und fertig.
    Wer besch... will kann das ja jetzt auch. Aber wir reden ja über Golf und Golfspieler und nehmen doch einfach mal an das die überwiegende Mehrheit (>95%) einfach ehrlich ist.
     
    itisnicetoplaygolf und Fabouleus gefällt das.
  8. Bastl

    Bastl Active Member

    Vielleicht bleibt alles so wie es ist, mit EDS und vw Turnieren. Dazu dann nur die neue Berechnungsmethode.
     
  9. Fabouleus

    Fabouleus Well-Known Member

    Dann fällt der nicht Turnier Spieler heraus

    Und das soll ja nicht sein



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  10. Tom Watson

    Tom Watson Well-Known Member

    So, ich habe mir jetzt auch mal so eine Konvertierungstabelle gebaut.
    Seit ich mich mal bei mygolf registriert habe sieht meine Turnierstatistik wie folgt aus:
    Unterspielungen: 8
    Exakt 36 Pkte. Stblf.: 4
    Gepuffert: 20
    Griff ins Klo: 53 (davon 9 x 26 Pkte.als schlechteste Werte)
    Summe Turniere: 85 (= so alle 10 Turniere eine Unterspielung, was lt. DGV Statistik auch real ist)

    Meine 8 besten Werte aus den letzten 20 Turnieren lauten (in Stableford):
    37, 37, 36, 35, 35, 35, 34, 34.
    Durch eine Erstkonvertierung würde mein Handicap um ca. 2,3 Punkte schlechter. Das entspricht auch mindestens den realen Verhältnissen, da das derzeitige EGA System meine Spielstärke unrealistisch abbildet. Unterspielungen werden höher bewertet als der Griff ins Klo mit 0,1 runter und man hat ja noch die Pufferzone. Das heutige System zeigt die Spielstärke halt nur an unseren besten Tagen (Low Handicapper mit geringen Schwankungen ausgenommen).

    Liegen die guten Runden jetzt nicht mehr zeitnah zur Erstkonvertierung werden sie bei regelmäßiger Turnierteilnahme relativ schnell (nur alle 8 bis 10 Turniere eine Unterspielung) aus den letzten 20 Turnierteilnahmen herausfallen. Gute Werte sind also relativ schnell „verbraucht“ und es muss zwingend zu einer weiteren Herabstufung kommen. Ein leicht gegenläufiger Effekt kommt natürlich dazu, weil man ja plötzlich auch mehr Vorgabe hat.

    Damit ich nicht missverstanden werde. Ich bin fest überzeugt, dass bei der neuen Methode die HCP‘ s realistischer abgebildet werden. So wird ein heutiger HCP 18 Spieler nach meiner Meinung im Zählspiel eher näher an 100 Schlägen als an 90 Schlägen liegen. Er ist eigentlich kein „Bogey Golfer“ sondern eher HCP 25.

    Viele kennen vielleicht die Erfahrung, dass man 20 bis 25 Turniere immer nur 0,1 nach oben geht. Das dürfte künftig dann mehr und mehr ausbleiben und auch mehr Spaß generieren. Also positiv.

    Insgesamt sehe ich aber in Deutschland eher einen Rückgang der Turnierteilnahmen bei den Spielern mit HCP‘ s zwischen so 12 bis 18, die an ihrem HCP genauso hängen wie viele Low Handicapper, die nur zwischen Mai und Ende August bei guten Bedingungen an den Start gehen. Und Nachrücker in den Bereich 12 bis 18 dürfte es auch weniger geben, weil die da gar nicht erst hinkommen.

    Was mein Ihr ?
     
    Bilbo und Fabouleus gefällt das.
  11. Fabouleus

    Fabouleus Well-Known Member

    Moin,
    meine Sicht der Dinge, als Wenig Turnier Spieler:
    Ich freue mich, wenn ich Privat Runden einreichen kann, welche ich normal durch spiele, also nicht als Training mal 3 Bälle hier oder 4 Bälle da spiele. Sicherlich ist dies etwas anderes als ein Turnier, doch mir wird in D zu viel Getöse um ein Turnier gemacht. In unserer Winterrunde (nv) habe ich aber festgestellt, dass es auch lockere Typen als Mitspieler gibt. Und die netten Runden zu zweit haben mir in letzter zeit viel Spaß gemacht. Wieso also nicht die Scorekarte ausfüllen , unterschreiben und eingeben (Lassen oder selbst) ? Wieso sollte ich zu mir unehrlich sein ? Wem nützt dies? Nur weil vielleicht < 1% der Golfer sich irgendwelche Preise bei Turniere einheimsen will , sollen alle anderen "Bestraft " werden ?


    Zudem stört mich dieses Stableford System. Ich hatte letztens beim Pro darüber gesprochen. Er fragte mich: Was spielst du momentan? Als ich antwortete: ca 46 pro 9 Loch, freute er sich. Er ärgert sich immer, wenn seine Mannschaftsspieler sagen: 16 Punkte. Hej, wir spielen Golf, Zählspiel. Und ob der eine Platz nun 120 oder 135 geratet ist? So what, wenn dein Heimatplatz 135 ist, kommt er die irgendwann wie 120 vor. (Stableford wird in UK nur im äussersten Fall im Winter gespielt)

    Um meine eigene Spielstärke einschätzen zu können, habe ich auf meinen Runden Game Golf dabei. Dies zeichnet alle Schläge auf und errechnet rein nach Zählspiel eine "Vorgabe". Auf welchen Algorithmen das basiert, steht nirgends, aber da es ein amerikanisches System ist, fliesst sicherlich viel von dort mit ein. Bei über 90 Runden in diesem Jahr steht da 18,6. Nun bin ich ja auch ein Statistik Freak und habe alle Runden auch noch auf Mscorecard eingetragen. Dort kann man hinter jeder Runde dann auch noch "Vorgabewirksam" anklicken. Dort hätte ich unter dieser Voraussetzung ein HCP von 15,6. Das kommt wohl daher, dass unsere Plätze alle über 130 haben und ich somit zw. 2 und 4 Vorgabeschlägen geschenkt bekommen. Ich sollte mal vorgabewirksam von weiss spielen. Da gibt es gleich 2-4 Schläge mehr, obwohl nur die Par 5 dann etwas länger sind :)

    Aber was das meine tatsächliche Leistung ? Ich meine, 18,6 ist eher zutreffend. Wenn ich meine Runden nach dem neuen System eingebe komme ich bei Mitte 18, raus.

    Dem stimme ich voll zu. Im Zählspiel wird er in der Region 95 - 105 sein. Dies sehe ich in unserer Winterrunde. Kaum einer schafft eine Runde ohne Strich. Und so summiert sich Zählspiel immer auf 47-51 ! Seine Punkte holt er auf zwei / drei Bahnen, wo er ein Par spielen kann. Im besten Fall sind das dann 4 Punkte. Somit kann er einen Strich ausgleichen, auch wenn es eine Bahn mit einer 8 oder höher gibt. Nur die 8 haut im Zählspiel voll rein, im Stableford fällt sie komplett raus.

    Wie kann man an seinem HCP hängen, wenn man es gar nicht spielen kann ?

    Das habe ich nie verstanden, nach unten in 1 / 0,5 / 0,4 / 0,3 etc, aber nach oben immer nur 0,1 ? Sehr anwenderfreundlich :)

    Hoffentlich gibt sich der DGV einen Ruck und stellt mehr den Spieler in den Vordergrund!
     
    ackerhacker, Tom Watson und Bastl gefällt das.
  12. Erife

    Erife Active Member

    Das Sytem des WHC ist faktisch wie Stableford, da durch Net Double Bogey ( entspricht der Null) das gleiche rauskommt. Was das Hcp etwas mehr der echten Spielstärke anpasst, ist dem Umstand geschuldet das schlechte Runden in ihrer ganzen Schlechtigkeit in die Wertung laufen, und nicht mit nur 0,1 schlechter..... Das mit den 0,1 bei miesen Scores ist zwei Gründen geschuldet, zum einen das der Golfer die schönere Zahl da stehen hat ( sein Spielpotential und nicht das wahrscheinliche Ergebnis, das je nach Hcp Gruppe bei 30 bis 32 Nettopunkten liegt) und das die langsame Anpassung den Hcp Schonern das Leben schwerer macht.

    Ggf hat der DGV auch was gegen private Runden im Hcp weil seinen Clubs dann die ganze Kohle für EDS Runden flöten geht. Ich hoffe auch auf den Ruck, glaube aber nicht daran. Alleine schon die Programmierung der nötigen App dürfte die Verantwortlichen vor unlösbare Probleme stellen.
    Zumal das mit dem Mitspieler im Boot nicht so einfach lösbar ist.

    Eri
     
  13. streuner

    streuner Active Member

    Gute Argumente bisher...

    Meine eigene Erfahrung hierzu deckt sich grösstenteils. Wenn ich im Club Turniere spiele, frage ich mich bei 80% der Teilnehmer wo die ihr HCP her haben. Da stehen Spieler mit einem HCP 10 tiefer als meins und die bekommen keinen Ball aufs Fairway, spielen kaum ein Loch besser als ich, aber einige schlechter. Mit einem Spielergebnis von 36 Punkten gewinnt man fast immer oder ist zumindest auf dem Podium. Natürlich gibt es Ausnahmen, die gibt es immer.
    Ob sich das nun mit dem neuen System ändert? Keine Ahnung. Ich glaube das die Leute die an ihrer einstelligen Zahl hängen, die auch behalten können. Andererseits wird es aber dem Anfänger einfacher gemacht, schneller an ein realistisches HCP zu kommen, wenn er sich verbessert.
    Das beste Beispiel bin ich selbst: ich spiele Golf seit 2010 und habe es seit dem vielleicht auf 20 bis Max 25 Turnier Teilnahmen gebracht. Natürlich steht mein HCP deshalb nicht dort, wo es hin gehört denn nicht bei jedem Turnier spielt man auch gut... wenn ich also in meiner augenblicklichen Spielstärke an einem Turnier teilnahm, wurde ich beschimpft als HCP Schoner...
     
  14. Bastl

    Bastl Active Member

    @streuner interessant.. was sind deine Gründe für die wenigen Turnierteilnahmen? @Tom Watson hat ja auch schon angemerkt, dass die "Turnierwilligkeit" in D immer kleiner wird. Ich habe in 2019 auch nicht einmal die Hälfte der Turniere gespielt die ich 2018 hatte. Vermisst habe ich allerdings nichts.
     
  15. streuner

    streuner Active Member

    ...ganz einfach der Zeitfaktor, ich bin Familienvater und teile mir mit meiner Frau die Betreuung der noch relativ kleinen Kinder. unter der Woche am Vormittag sind die in der Schule, da habe ich mindestens 2 Mal Zeit für 1-2h auf Platz oder Range. Also ist meine Form nicht so schlecht. Am Samstag hingegen arbeite ich. Ausser am Sonntag ist von uns immer nur ein Elternteil bei den Kindern. Wenn ich also ein Turnier spielen will, muss ich Frei nehmen oder es muss sonntags sein. Aber auf unserem Platz finden sonntags nur wenige Turniere statt, und nicht alle will/kann ich auch mitspielen.
    Die Motivation für Turniere ist immer unterschiedlich hoch. In diesem Jahr habe ich 3 Mal gespielt (35 / 39 / 36 Punkte)
     
  16. ant

    ant Active Member

    mein HDC ist mir eigentlich egal so lange ich überall spielen kann und da sind eingetragene 36 notwendig. Hab heuer einige 9 Loch und ein 18 Loch Turnier gespielt und die Ergebnisse sind relativ gleichmässig. Zuviel Ehrgeiz verschlechtert den Score, je gleichmütiger ich spiele desto gleichmässiger die Schläge und desto besser der Score :) Nach "neuer" Zählweise wäre ich einen Punkt schlechter.
     
  17. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    @ant, da bin ich bei Dir, es geht mir auch so, mein HCP ist mir vollkommen egal, ich kann auf allen mir bekannten Plätzen spielen, selbst in St. Leon-Rot habe ich schon gespielt, allerdings haben sie dort streng darauf geachtet, dass man mit dem HCP unter 28 liegt, ein Kollege musste auf den Nebenplatz ausweichen, weil er darüber lag.
    Es ist mir aber auch klar, man muss eine Richtschnur ziehen, habe mich auch schon darüber aufgeregt, wenn Anfänger vor mir rumgegurkt sind und den ganzen Verkehr aufgehalten haben.
    Habe gerade mal geschaut, in den letzten 6 Jahren nur 3 Turniere (Mannschaft) wo das HCP gezählt wurde.
    Habe jetzt keine Ahnung ob durch das neue System "wir Vielspieler" bestraft werden, ist mir aber egal, notfalls werde ich halt 1-3 Turniere spielen um mein HCP mindestens zu halten, da sehe ich jetzt keine Probleme.
     
  18. ackerhacker

    ackerhacker Member

    Irgendwie verstehe ich manche ANtworten nicht so ganz.
    Den meisten ist ihr HCP völlig egal, aber alle reden davon das sie jetzt evtl schlechter werden oder bestraft werden ???

    Niemand wird mit dem neuen System schlechter Golf spielen als bisher. Ihr bekommt alllerhöchstens eine neue "Zahl" zugeordnet. Das neue System ist etwas dynamischer in beide Richtungen und somit "aktueller". Und es wird bei jedem Golfspieler nur sein geradezu aktuelles Spielvermögen abbilden.
    Sicher ist Zeit bei vielen ein Faktor wenn man evtl ein Turnier spielt und dann noch eine "Abendveranstaltung" dazu kommt. Aber wer wollte konnte bisher dann eben einfach eine EDS Runde spielen oder wenn beruflich/familiär möglich ein Turnier unter der Woche.
    Ich hoffe mal das der DGV sich nicht so sehr von den anderen Verbänden wieder abgrenzt und weiterhin nur Turnierrunden oder EDS Runden zählen wird. Den je weniger Runden zählen desto ungenauer wird das ganze. Bzw wenn man 2-3 Jahre oder mehr braucht bei manchen um überhaupt auf 20 Runden zu kommen.
     
    Fabouleus gefällt das.
  19. albe1949

    albe1949 Well-Known Member

    Das ist mir auch egal, ob ich schlechter werde, oder bestraft.
    Die Zahl, wie Du es nennst, ist insofern für mich wichtig, wenn sie auf manchen Golfplätzen verlangt wird um überhaupt darauf spielen zu dürfen.

    Das ganze erinnert mich an das LK- System beim Tennis, welches auch reformiert werden soll, aber keine blickt richtig durch richtig, nicht mal die Verabandsoberen.
     
  20. Bastl

    Bastl Active Member

    das Wort zum Samstag:
    der Tod der Zufriedenheit ist letztlich der Vergleich mit anderen

    ;)
     

Diese Seite empfehlen